Don Juan Carlos

El saber no ocupa lugar
 
 

Der Wald

Meine Füße schmerzen.
Der Mondschein glitzert durch die Tannennadeln.
Ich bleibe stehen,
schließe meine Augen,
atme ganz tief.
Der Duft des Waldes scheint mich in seinen Bann ziehen zu wollen.

Ich stehe einfach da;
mit geschlossenen Augen.
Der Wind lässt die Tannennadeln rasseln.
Alles ist so voller Leben und doch so voller Einsamkeit.

Erst jetzt spüre ich den weichen Boden.
Ich öffne meine Augen.
Moos bedeckt meine Füße.
Die kleinen braunen Nadeln kitzeln sie;
ganz zart.

Ich lege mich hin,
und verliere mich;
in den Armen der Natur.

 

-Don Juan Carlos-

31.8.09 13:47

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(31.8.09 19:05)
Juhuuuuu. =)

Ich mag auch. x)

Schön. ^_^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen